Historie

Wir sehen uns in erster Linie als "Verein für alle", bei dem auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommen soll. Dass uns dies gelungen ist, beweist die Tatsache, dass wir Mitglieder im Alter von 6 bis 60 Jahren haben, die aktiv bei der Sache sind. Bei uns kann jedes Mitglied im Rahmen seiner persönlichen Möglichkeiten mit trainieren. Aus diesem Grund haben wir im Oktober 2006 auch das Qualitätssiegel des Staatssekretariates für Sport und der österreichischen Bundes-Sportorganisation verliehen bekommen, das sehr strengen Qualitätsrichtlinien unterliegt. Mehr zu diesen Kriterien unter "Fit Sport Austria"

Unter anderem ist uns das Kunststück gelungen, seit der Vereinsgründung bei jeder Meisterschaft, die wir besucht haben, zumindest mit einer „Stockerl-Platzierung“ nach Hause fahren zu können − das hat uns in seit der Vereinsgründung bisher rund 1500 Platzierungen unter den ersten Vier eingebracht – knapp 500 davon waren 1. Plätze.

Aushängeschild unseres Vereins ist zweifellos Dominik Schuster, amtierender WKU-Weltmeister der Jahre 2014, 2015 und 2016. Neben Dominik haben wir noch 2 weitere amtierende WKU-Weltmeister, nämlich Fabian Verschnig und Orhan Cebe.

In den letzten Jahren waren vor allem auch unsere langjährigen Mitglieder Bernd und Vivien Schäfer, Brigitte Freuis sowie Martin Schuster die Erfolgsgaranten unseres Vereines.

Doch auch der Nachwuchs ist sehr erfolgreich: hier besonders Julian Schuster, der 2016 erstmals ins Nationalteam einberufen wurde und mit Bronze bei der WKU-WM aufzeigte.

Für neue Mitglieder und interessierte Sportfreunde bietet unser Verein die Möglichkeit zu einem kostenlosen Schnuppertraining, um so einen möglichst objektiven Eindruck von unserem sportlichen Angebot und dem Training zu erhalten. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied! Mehr dazu gehe auf den Unterpunkt Einstieg/Preise!

 

Vereinsgeschichte

1973 wurde der Kyokushinkai-Karate Club Widnau/CH von Thomas Nicoletti, dem Bruder unseres heutigen Cheftrainers Lucio Nicoletti, gegründet.
1977 übernahm Lucio Nicoletti den Verein, nachdem sein Bruder nach Italien zurück gekehrt ist.
1978 wurde von Lucio Nicoletti, Efisio Prasciolu und Edith Bösch der Kyokushinkai-Karate-Club Hard/A gegründet.
1985 wechselte der Harder Verein zum österr. Bundesfachverband für Kickboxen und damit verbunden erfolgte der Namenswechsel in Karate + Kickbox UNION Hard.
1986 erfolgte der Zusammenschluss der beiden Vereine. Seither können die Mitglieder kostenlos alle Trainingsmöglichkeiten beider Vereine in Anspruch nehmen.

 

Unsere Erfolgsbilanz aus den letzten Jahren