18.04.2015

Österreichische Meisterschaft der NMAC

Mit insgesamt 160 Sportlern von 30 Vereinen aus 6 Bundesländern maßen sich 10 unserer Kämpfer vergangen Samstag. Überraschend gut gefüllte Gewichtsklassen bei den Herren sowie den höheren Juniorendisziplinen forderten unseren Mitgliedern so einiges ab.

Noemi Montel griff als Erste ins Geschehen ein und konnte sich bis ins Halbfinale vorkämpfen − dort hatte leider ihre Bregenzer Gegnerin die Oberhand, somit Bronze für die junge Fußacherin.

Bei den Junioren stand Izzet Avsar als Erster auf der Matte, welcher die niedrige Starterzahl der U16 Kategorien ausnutzte, und sich schließlich im Finale erfolgreich durchsetzte. Bei den Älteren (U18) wurde er dritter.

Orhan Cebe nahm sich die kritisierten Punkte vom letzten Turnier zu Herzen und kämpfte sich souverän bis ins Finale vor. Auch dort wusste er sich zu präsentieren und setzte sich in der Verlängerung durch. In der nächst-höheren Klasse muss er sich nach einer Verletzung mit dem 3. Platz begnügen.

Einer unserer weiteren Newcomer war Sefa Cetin, der sich die vergangenen Wochen speziell auf das Pointfighting konzentriert hat. Nach einem hochspannenden Halbfinalkampf musste er sich nach Verlängerung um einen Punkt in letzter Sekunde geschlagen geben. Trotzdem Bronze für den jungen Höchster. Zuzüglich ließ er sich die Leichtkontakt-Kategorie der Herren nicht entgehen − auch hier konnte er sich auf dem Stockerl mit einem dritten Platz platzieren.

Safak Erdogan ging zweimal im Leichtkontakt an den Start, konnte allerdings gegen die langen Extremitäten seiner Wiener Gegner nicht viel ausrichten und musste sich mit einer Bronzenen anfreunden. Im Pointfight lief es ein Stück besser − hier kämpfte er sich bis ins Finale und gewann Silber.

Der Masters-Disziplin (+35) konnte wieder einmal Bernd Schäfer seinen Stempel „aufdrücken“, und gewann dort überlegen. Ein weiterer Österreichischer Titel für den Lauteracher.

Rekrut Umut Iscen reiste direkt von der Kaserne aus Salzburg an, schlug sich trotz fehlenden Trainingseinheiten sehr gut, und erkämpfte sich im LK einen Dritten, im Pointfighting einen Zweiten und zum krönenden Abschluss, mit dem Harder Team beim „Tag-Team-Fight“, einen ersten Platz.

Auch Fabian Verschnig kann auf einen erfolgreichen Tag zurückblicken. Bei den gut besetzten Junioren gewann er Gold. Auch als gesetzter Kämpfer im Herren-Team stand er mit seinen Teamkollegen auf dem obersten Treppchen des Podiums.

Dominik Schuster konnte all seine Kämpfe gewinnen, holte sich in seiner Pointfight-Kategorie sowie im Tag-Team jeweils einen Österreichischen Meistertitel.

 

Martin Schuster sichert sich ersten Hattrick!

Als erfolgreichster Kämpfer der Harder stand Martin Schuster an diesem Tag im Mittelpunkt. Er gewann die beiden bestbesetzten Herrenkategorien sowie zusätzlich im Teamfight mit Fabian, Umut und Dominik. Unterm Strich das erfolgreichste Ergebnis in seiner noch jungen Kampfkarriere.

 

Platzierungen im Überblick

Martin Schuster SK Herren -71 Kg Gold
Martin Schuster SK Herren -75 Kg Gold
Fabian Verschnig SK U18 -71 Kg Gold
Izzet Asvar SK U16 -67 Kg Gold
Orhan Cebe SK U18 -59 Kg Gold
Bernd Schäfer SK Masters +70 Kg Gold
Dominik Schuster SK Herren -91 Kg Gold
Herren TAG TEAM Fabian, Umut, Martin & Dominik Gold
Safak Erdogan SK Herren -81 Kg Silber
Umut Iscen SK Herren -75 Kg Silber
Noemi Montel SK U13 +45 Kg Bronze
Sefa Cetin SK Herren -67 Kg Bronze
Sefa Cetin LK Herren -71 Kg Bronze
Umut Iscen LK Herren -75 Kg Bronze
Izzet Asvar SK U18 -71 Kg Bronze
Orhan Cebe SK U18 -63 Kg Bronze
Safak Erdogan LK Herren -91 Kg Bronze

Resultat: 8 x Gold − 2 x Silber − 7 x Bronze

Good job everybody!